Arminia Bielefeld gewinnt den MAB-Neujahrscup in Hellern

Arminia Bielefeld gewinnt den MAB-Neujahrscup in Hellern

Erstmals fand nach dem Solarlux-Hallenfestival das Hallenfestival für die Jugend statt. Jede Jugendmannschaft hatte dabei an unterschiedlichen Tagen ihr eigenes Turnier. Eine Woche lang nur Jugendfußball, was will man mehr.

Sehr kurzfristig organisiert, aber dafür ein riesiger Erfolg. Das Fazit der Organisatoren beschreibt die gesamte Woche sehr treffend. Insgesamt gab es über elf verschiedene Turniere, wo über 70 Mannschaften teilgenommen haben. Knapp 1.000 Kinder haben somit die Möglichkeit bekommen, ihr liebstes Hobby Fußball nachzugehen. Nächstes Jahr soll die Erfolgsgeschichte ein weiteres Kapitel bekommen und wird dementsprechend fortgesetzt. Bei den E-Junioren ist es dem SV Hellern sogar gelungen, zweimal den Turniersieger zu stellen. Auf zwei bestimmte Highlights wollen wir nochmal einen Rückblick werfen.

Der erste Blick fällt auf den MAB-Neujahrscup. Dieser hat den Weg nach Ostwestfalen angetreten. Beim D-Junioren-Fußballturnier der Jugendspielgemeinschaft Hellern/Hasbergen/OTB in der Ballsportsporthalle Hellern dominierte das Team von Arminia Bielefeld. Die Arminen gingen ungeschlagen durch das Turnier. In der Vorrunde siegten die Bielefelder gegen den SV Meppen (4:1), die Sportfreunde Lotte (3:2) und gegen das gastgebende Team (8:0). Neben den deutlichen Niederlagen gegen die Sportfreunde aus Lotte und Bielefeld ging es für unseren SVH gegen den SV Meppen äußerst knapp mit einer 3:2-Niederlage aus.

Ebenso souverän marschierte die Truppe aus Bielefeld dann auch durch die Endrunde mit Erfolgen gegen Blau-Weiß Lohne (7:0), SV Meppen (4:1) und gegen den SV Rödinghausen (5:1). Im weiteren Klassement landeten Lohne, Meppen und Rödinghausen auf den Plätzen. Der VfL Osnabrück, die Hollager, die Sportfreunde Lotte sowie unser Team spielten als Dritt- und Viertplatzierte der Vorrunde in der anschließenden „Silberrunde“ die weiteren Turnierplätze aus – mit den Sportfreunden Lotte als „Silbersieger“.

Die Bielefelder zeigten sich sehr angetan von der tollen Organisation und von der entspannten und familiären Atmosphäre. „Ein attraktives Teilnehmerfeld und der Kunstrasen machen den Neujahrscup zu etwas Besonderen. Gerne kommen wir im kommenden Jahr wieder nach Osnabrück und versuchen den Pokal zu verteidigen!“, resümierte Arminia-Coach Tom Rerucha sehr erfreulich.

Einen Tag später fand der Fruchtland-Cup der F-Jugend statt. Zunächst hatte der Jahrgang 2012 auf dem Kunstrasen alles gegeben und ganz viele tolle Tore geschossen. Nachmittags war die F1 dran. Auch hier wurde bei bester Stimmung auf dem Rasen und auf den Rängen Vollgas gegeben. Am Ende waren alle Sieger und jedes Kind konnte einen Pokal mit nach Hause nehmen. 

Viel Spaß haben, die Kinder einfach spielen lassen und dabei den Fair-Play-Gedanke vorleben. All dies waren die wichtigsten Punkte, worum es in den Jugendturnieren ging. Der Plan ging auf und erwies sich dabei als vollen Erfolg. Die Freude auf die zweite Auflage steigt jetzt schon von Tag zu Tag.